Gedanken zum Film

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie hat euch "Remember Me" gefallen?

86% 86% 
[ 6 ]
14% 14% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
 
Stimmen insgesamt : 7

Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Sa März 27, 2010 4:39 pm

Bevor ich mit meinem Roman anfange wollte ich noch mal erwähnen, dass dieser Thread von Spoilern nur so wimmeln wird also: lesen auf eigene Gefahr!

Ich weiß wirklich nicht wo ich anfangen soll, weil mir viel zu viel durch gen Kopf geht.^^
Und ich sehe gerade, dass ich gestern um diese Uhrzeit noch im Kino saß. *seufz*
Kann nur nicht sagen an welcher Stelle ich war, weil ich nicht ein Mal auf die Uhr geschaut habe...

Also ganz von vorne. Wir waren gegen 16 Uhr in Göttingen und so 20 vor im Kino. An der Kasse hat man dann die Plakate bekommen an den weißen Rollen hat man dann auch 90% der Remember Me Kinogänger erkannt. Wie Werbung fand' ich recht kurz, weil es nach der normalen Werbung nur 2 Trailer gab. Zwar war einer von Concorde dabei, aber nichts von "Eclipse". Die anderen im Kino waren natürlich überwiegend weiblich und ich würde sagen, dass 90% der Plätze belegt waren.

Ich fand' die erste Szene schon so übel. Besonders weil es keinen Dialog gab. Allein die Bilder mit der Musik sind einfach nur . Von der Art wie Allys Mutter ermordert wurde will ich gar nicht erst reden sonst fang ich wieder an zu heulen. Es war einfach nur brutal und völlig sinnlos. Wie die Kleine dann immer wieder nach ihrer Mutter gerufen hat. Mit der Art und Weise habe ich absolut nicht gerechnet.
Die Szenen zwischen Tyler und Adian waren doch allesamt genial oder? Ich hab' mich fast jedes Mal weggeschmissen und das Kino hat so oft laut losgelacht. xD Aber Tyler hatte es auch raus. *find* Ich sag nur "Aschenbecher" oder als die Assistentin von seinem Vater ihn fragt was er mit seinem Gericht gemacht hätte und er antwortet, dass er endlich wisse was er am besten könne. Wirklich wie kann ein Film traurig und gleichzeitig so lustig sein? Vor allem scheinen sie in der Hinsicht mal gut übersetzt zu haben. *Original sehen muss* Hab' mich andauernd gefragt wie sich die oder die Szene mit Robs Stimme anhören würde. Vor allem, wenn er die Briefe an seinen Bruder vorliest.
Eine ganz andere Beziehung ist dann wieder die zu seinem Vater, wenn man das denn Bieziehung nenn kann. Ich weiß ja nicht wie es euch ging, aber mich hat es so aufgeregt wie er Tyler zum Geburtstag "gratuliert" hat. Happy Birthday und weg. *grrr* Einfach nur unmöglich. Oder wenn er wirklich nicht auf Carolines Ausstellung erscheint. Ich hätte ihn so oft an die Wand klatschen oder einmal kräftig durchschütteln wollen. Aber Rab und Pierce haben das so gut rüber gebracht, das kam sogar trotz der Synchro rüber. Vor allem die Auseinandersetzung in dem Büro von Charles. Es war so eine ernste Situation, aber man musste trotzdem lachen als Charlies seine Mitarbeiter einfach nicht gehen lassen wollte. xD Im nächsten Augenblick hat mir Tyler dann in seiner Wohnung total leid getan. Das zu sehen war so eine Bachterbahnfahrt der Gefühle für mich. Ich kann mich einfach nur immer wieder fragen wie sie das geschafft haben?
Und dann diese wundevolle Beziehung zwischen Tyler und Caroline. Ich fand sie einfach nur bezaubend. Wie Tyler immer wieder versucht - und es meistens auch schafft - sie zum Lachen zu bringen, sein Wutausbrauch als die Mädchen Caroline wegen ihrer neuen Frisur auslachen (ich dachte ja er geht auf das Mädchen los ) oder seine Auseinandersetzungen mit Charles, wenn er sie nicht beachtet. Das fand ich bei einer der ersten Szenen im Restaurant schon so toll. So einen großen Bruder kann man sich doch nur wünschen, umso schlechter gehts mir, wenn ich dann an der Ende denken muss.
Tja und dann sind da natürlich auch noch Tyler und Ally. Was soll ich sagen? Ich finde es gut, dass die erste Szene der Beiden etwas auf sich warten lässt. Total gelungen war sie Szene in der Tyler Ally während der Vorlesung (?) beobachtet BEVOR Adian ihm erzählt, dass sie die Tocher des Polizisten ist. Daran konnte man gut erkennen, dass sie ihm schon vorher aufgefallen ist. Und eigentlich will er bei dem Spiel ja auch gar nicht mitmachen. *seufz* Die Bezihung der Beiden baut sich so schön langsam auf (ich dachte ja, dass sie schon nach der Dusche im Bett langen ) und es ist einfach schön anzusehen, wie sich ihr Leben zum positiven verändert, seitdem sie zusammen sind. All die fröhlichen und vor allem vertrauten Momente kamen für mich total echt rüber. Umso schlimmer ist dann wieder das Ende. Es ist so schrecklich für mich, dass er ihr endlich sagt, dass er sie liebt und es ausgerechnet an dem Tag passieren muss. Das Movie Still von der Szene war immer eins meiner liebsten und jetzt kann ich es mir nie wieder ansehen ohne traurig zu werden. Wenn man sich dann auch noch überlegt, dass das wahrscheinlich wirklich so ähnlich geschehen ist geht es mir nur noch schlimmer. Wenigstens konnte Ally im Film sein Geständnis erwidern...
Zu dem Verhältnis zu seiner Mutter kann ich irgendwie nicht so viel sagen, es gab ja nicht wirklich viele Szenen mit ihr, aber es wurde deutlich, dass sie seinen Sohn sehr liebt und er sie ebenfalls.
Ally und ihr Vater ist wieder eine ganz andere Sache. Ich kann ja verstehen, dass er so besorgt um sie ist, aber als er sie geschlagen hatte fand ich das doch arg übertrieben. Es war dann aber so schön anzusehen wie Tyler sich um Ally kümmert als sie nach diesem Vorfall bei ihm in der Wohnung sitzt. Mich hätte auch mal interessiert wie ihr Vater darauf reagiert hat, als er Ally von Tylers wahren Absichten erzählen will und sie ihm dann sagt, dass Tyler ihr bereits alles erzählt hat. Bei dieser Szene habe ich mich auch gefragt warum Tyler nicht mehr um sie kämpft sondern einfach zusieht wie sie ihre Sachen packt und geht. Wahrscheinlich konnte er seine eigenen Gefühle noch nicht richtig einordnen oder wusste einfach nicht was er tun sollte? Adian meinte ja zu Ally, dass Tyler bisher nur ein Mädchen so angesehen hätte wie sie und die sei 9 Jahre alt und seine Schwester. Wahrscheinlich war er zum ersten Mal in seinem Leben richtig verliebt. *schnüff* Diesen Satz fand ich sooo schlimm, weil ich ja wusste, dass er nicht mehr viel Zeit haben wird diese Liebe zu leben.

Und jetzt das Ende. Oh Gott ich fand es so schlimm. Seit dem Moment indem er losgeht und die Musik anfing zu spielen habe ich bei jeder Szene gedacht, dass es jetzt soweit ist. Das war so nervenaufreibend. Es war so übel mitanzusehen wie sich sein Vater zum guten verändert, Caroline zur Schule fährt etc. und zu wissen, dass Tyler davon nichts mehr mitkriegen wird. Ich fand die Szene am Vortag ja schon so besonders, als Charles ihn aus dem Gefängnis holt und sie scherzen.^^ Es entwickelt sich eigentlich alles zum Positiven und doch bringt es im Grunde nichts mehr, weil der Mensch, der diese Veränderungen hervorgerufen hat bald nicht mehr da sein wird. (OK, jetzt sitze ich schon wieder hier und habe Tränen in den Augen.) Den rest gegeben hat mir auch die Szene, als Tyler an Charles Schreibtisch sitzt und zum ersten Mal den Bidschirmschoner mit all den Familienfotos sieht und darüber lächelt. Ich möchte gar nicht wissen wie ein späteres Gespräch zwischen den beiden ausgesehen hätte. Vielleicht hätten sie endlich einen Weg gefunden sich halbwegs zu versöhnen und Charles hätte versprochen sich zu bessern, Tyler wäre glücklich nach hause gefahren wo Ally schon mit dem Frühstück auf ihn und die Brötchen gewartet hätte... wäre das so ein schlimmes Ende gewesen? Remember Me hätte sich auch auf seinen Bruder und Allys Mutter beziehen können.^^ Aber ich kann das Ende trotzdem nachvollziehen. Es sorgt dafür, dass man noch lange darüber nachdenkt und einem nicht so schnell wieder los lässt. Bei mir klappt das jedenfalls wunderbar. Ich kann auch verstehen, dass einige in Amerika nicht so gut darauf reagiert haben. Für mich ist es schon schlimm und dabei kenne ich die Ereignisse nur aus dem Fernsehen. Wie muss es dann erst für Augenzeugen sein, oder die Menschen, die wirklich einen geliebten Menschen dabei verloren haben? Ich finde nur nicht, dass man das negativ bewerten sollte. Im nachhinein hätte ein Happy End zu der ganzen Atomosphäre des Films nicht bepasst und ich denke schon, dass man auf das Ende hingearbeitet hat und es dem Autor nicht einfach noch eingefallen ist. Der Film soll ja deutlich machen wie kostbar da Leben ist und man jederzeit einfach so aus dem Leben gereissen werden kann und man deshalb seine Mitmenschen schätzen und sich nicht bekriegen sollte und ich glaube schon, dass das mit diesem Ende erreicht worden ist.

Was ich dem Film auch hoch anrechne ist, dass sie es niemals übertrieben haben. Weder arteten die Szenen zwischen Tyler und Ally in Kitsch aus noch wurde das Ende dramatisiert. Ich kann es gar nicht wirklich beschreiben, aber auf mich wirkte alles irgendwie "echt". Zum beispiel hätte man es auch so machn können, dass Tyler nach der Trennung von Ally um sie kämpft und zurück erobert. Stattdessen kommt sie um Caroline zu besuchen, sie reden miteinander und sie verzeiht ihm. Anstatt, dass man die Schreie von Ally und all den Anderen hört nachdem das Unglück passiert ist sieht man nur die Szenen mit der Musik im Hintergrund. Für viele macht es das vielleicht noch schlimmer, aber ich fand es so erträglicher. Es gibt sicher noch mehr solcher Szenen, aber die wollen mir gerade nicht einfallen. Aber sie machen für mich diesen Film aus. Einen Film, der ohne Extreme auskommt, wie man es ja nur noch selten im Kino sieht *find* und der es schafft trotz seiner sagen wir mal normalität hoch emotional zu sein. (Was schreib ich hier eigentlich? xD Ich hoffe ihr versteht was ich meine...)

Schauspielerisch kann ich allen nur ein großes Lob aussprechen. Vor allem die Szenen zwischen Pierce und Rob haben mich sehr beeindruckt, aber auch die Chemie zwischen Emilie und Rob fand ich toll. Von Ruby und Rob möchte will ich war nicht erst anfangen. <3 Aber auch das Drehbuch hat sein Lob verdient! Der Film ist einfach toll und ich bin froh ihn durch Rob gesehen zu haben. Denn ehrlich gesagt weiß ich nicht ob ich es sonst getan hätte, weil ich selten ins Kino gehe und ich Filme ohne Happy End nicht gut verkrafte und ihnen deshalb aus dem Weg gehe. Von daher: Danke Rob! Ich hoffe, dass er einige seiner Kritiker überzeugen konnte, soweit ich im Internet gelesen habe ist ihm das auch gelungen, und der Film bei uns von vielen Leuten gesehen wird. Einfach weil er so anders ist und zum Nachdenken anregt. Er hat es einfach verdient anerkannt zu werden.

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Rob hat wirklich sehr viele Muttermale auf dem Rücken und extrem lange Finger. Wie er in der Resaurantszene mit seinem Vater die Gabel hält, ich konnte einfach nicht mehr.

An Fragen ist für mich eigentlich nur offen geblieben wer mit mehr leidtun soll. Ally oder Caroline?
Und könnt ihr mir vielleicht sagen, der der Mann war, der Tyler, Ally und Adian im Zug so merkwürdig angesehen hat? War das einer der Attentäter? Aber warum hat er sie dann so angesehen?

Achja und ich muss unbedingt das Original sehen! Auch, wenn das wahrscheinlich noch mal eine ganze Ecke schlimmer sein wird.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am So März 28, 2010 3:58 pm

TotallyRobsessed schrieb:Was ist mir sonst noch aufgefallen? Rob hat wirklich sehr viele Muttermale auf dem Rücken und extrem lange Finger. Wie er in der Resaurantszene mit seinem Vater die Gabel hält, ich konnte einfach nicht mehr.

An Fragen ist für mich eigentlich nur offen geblieben wer mit mehr leidtun soll. Ally oder Caroline?
Und könnt ihr mir vielleicht sagen, der der Mann war, der Tyler, Ally und Adian im Zug so merkwürdig angesehen hat? War das einer der Attentäter? Aber warum hat er sie dann so angesehen?

Achja und ich muss unbedingt das Original sehen! Auch, wenn das wahrscheinlich noch mal eine ganze Ecke schlimmer sein wird.

Mensch Syl, du hast das alles schon so gut zusammengefasst, ich kann eigentlich gar nix mehr hinzufügen!! Aber es war wirklich eine endlose Achterbahnfahrt der Gefühle und alle haben richtig richtig gut gespielt!! Für mich war der Film aber auch sehr persönlich, muss ich sagen!

Wie hat Rob denn die Gabel gehalten?? *grübel* Ich hab nur mitgekriegt, dass Rob ewig gebraucht hat, um mal ein Stück von dem elenden Steak abzuschneiden!

Ja, und das mit dem Mann im Zug hab ich mich auch gefragt. Was hatte denn diese Szene für eine Bedeutung? Ich hatte eigentlich erwartet, dass der Kerl dann nochmal irgendwo auftaucht, aber ist er nicht...

Und ja, ich glaub auch, dass das Original noch viel schlimmer wird!!

avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am So März 28, 2010 4:19 pm

So wirklich beschreiben kann ich das auch nicht, aber es sag total komisch aus. Als ob seine Finger viel zu lang für die Gabel wären. xD Bei den Gedanken daran muss ich schon wieder Grinsen. Musst du beim nächsten Mal mal drauf achten, es lohnt sich. Meiner Freundin ist erst auch nur aufgefallen, dass er für das Steak so lange braucht. xD

Hm vielleicht sollte der Mann schon einen Hinweis darauf geben was später pasieren wird? Für mich sah er irgendwie wie ein Terrorist aus. xD Dann frage ich mich nur woher er wissen sollte, dass Tyler an dem Tag in einem der Hochhäuser ist? Suspect Denen ist doch egal wen sie da mit sich reißen. *schüttel* Aber warum sollte er sie sonst so anschauen? Weil er neudisch auf ihr Glück ist? Aber müsste er dann nicht eher nachdenklich aussehen?

Mit am schlimmsten war für mich wirklich, dass man immer zwischen lachen und weinen war.

Bei der letzten Szene mit Ally in der U-Bahn ging es mir auch so, dass ich gedacht habe, dass sie Tyler als eine Erinnerung in der U-Bahn stehen sieht. Dachte ich hätte das in den Clips sp gesehen. Hätte ich sehr schön gefunden.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am So März 28, 2010 4:32 pm

Gut, dann werd ich das nächste Mal in der Restaurantszene nochmal etwas genauer hinschauen! Lange Finger sind für Rob aber fürs Klavierspielen sehr von Vorteil!! Aber für so ne Gabelszene natürlich nicht. *g*

Ja, vielleicht sollte das schon so eine Andeutung auf das Ende sein, aber ich fands irgendwie so komisch. Ich dachte kurz auch mal, dass es mit Ally zusammenhängen könnte, dass er die beiden so gemustert hat... Aber du hast Recht, er sah aus wie ein Terrorist... Aber dass Tyler an dem Tag in einem der Twintower ist, konnte er ja wohl nicht voraussehen... und genau wie du sagst, warum sollte ihm das auch überhaupt interessieren, da waren ja ohnehin noch etliche andere Menschen in den Türmen... Ich weiß es wirklich nicht, vielleicht ist die Szene auch einfach beim Zusammenschneiden des Films vergessen worden rauszunehmen??

Oh ja, das war wirklich schlimm mit dem Lachen und dem Weinen!!

Bei der letzten Szene hätte ich auch gerne nochmal Tyler irgendwo auftauchen sehen, vor allem weil der Anfang mit ihrer Mutter und ihr ja auch so verschwommen begann!! Wär schade, wenn sie das rausgenommen haben, wenn du meinst, dass du es in einem der Clips mal gesehen hast! Ich hätts auch echt gut gefunden!

Ich fands auch noch so schlimm, als Caroline aus der Schule kommt und ihr großer Bruder sie nicht wie sonst abholt und sie dann schon ahnt, dass irgendwas schlimmes passiert sein muss! Das war echt soooo traurig!! Und dann am Grab dachte ich auch nur, was die Kleine schon in ihrem kurzen Leben für Verluste erlitten hatte! Beide Brüder verloren!!
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am So März 28, 2010 4:48 pm

Sunny schrieb:Lange Finger sind für Rob aber fürs Klavierspielen sehr von Vorteil!! Aber für so ne Gabelszene natürlich nicht. *g*
Wahrscheinlich nicht nur dafür...

Ich kann mir aus der Szene auch keinen Reim machen. Das wäre wirklich mal eine Frage, die ich dem Drehbuchautor oder Regisseur stellen würde. Aber soweit ich gelesen habe war die Ursprungsversion mit dem Ende ja noch schlimmer, vielleicht hatte er in dieser Version ja noch eine Rolle? Mal schauen was alles auf der DVD drauf sein wird. Ich wäre ja für ein alternatives Ende - nur so zum erholen.

Ich bin mir nicht so sicher, aber ich meine das es in dem Clip so ausgesehen hat als wenn sie sich anschauen würde. Kann aber auch sein, dass sie es nur zusammen geschnitten haben. Wäre trotzdem schön gewesen. Als dann der Abspann kam dachte ich nur, dass da doch noch was fehlt.

Ja, die Beerdigung war auch schlimm. Ich weiß immer noch nicht wer mir mehr leid tun soll. Wir haben auch überlegt, dass die Kleine ja Angst vor ihrem 21. Geburtstag haben muss. Und wer beschützt sie jetzt? Charles war dann zwar auf ihrer Ausstellung, aber er wirkte auf mich immer noch etwas distanziert. Dass Caroline sich gewundert hat, dass Tyler sie nicht abholt hab' ich gar nicht mitbekommen. Wen ich allerdings auf seiner Beerdigung vermisst habe war Ally. Suspect

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am So März 28, 2010 5:03 pm

TotallyRobsessed schrieb:
Sunny schrieb:Lange Finger sind für Rob aber fürs Klavierspielen sehr von Vorteil!! Aber für so ne Gabelszene natürlich nicht. *g*
Wahrscheinlich nicht nur dafür...
*lach* Das ist wohl wahr....

Ja, das kann wirklich sein, wenn sie das Ende und vielleicht sogar ganze Teile des Films anders gestalten wollten, dass er da noch ne Rolle drin hatte. Aber so?? Suspect Nicht ganz nachvollziehbar!
Oh ja, für ein alternatives Ende wär ich auch!!!

Hmm, klar, aber sie hätten es wirklich drin lassen können, das hätte dem ganzen keinen Abbruch getan!!! Finds auch schade, dass Tyler gar nicht mehr zu sehen war.

Ja, ist fast wie ein Familienfluch. Tyler war wirklich ein soo süßer großer Bruder, wie lieb er sich um sie gekümmert hat!! Ist wirklich die Frage, wer sie jetzt beschützt, aber Charles hat zumindest mal seinen Vaterplatz wieder eingenommen, vielleicht muss die Beziehung auch noch wachsen und wirkte deshalb noch etwas distanziert... Zumindest kam Caroline doch an die Schultür und hat sich verzweifelt suchend nach Tyler umgeschaut und dann traten ihr die Tränen in die Augen. Ich denke schon, dass sie nach ihm gesucht hat... Musst du auch nochmal drauf achten.
Ja, Ally hab ich auch vermisst! Aber das war ja eher sowas wie an dem Geburtstag des Verstorbenen zum Grab gehen, oder? Aber selbst da hätte Ally mit dabei sein sollen, sie gehörte ja durch Tyler schon so gut wie zur Familie!!!
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am So März 28, 2010 5:17 pm

Als er aus dem Auto gestiegen ist und zum Hochaus (?) geschaut hat hat er ja auch zum ersten Mal wirklich Gefühle gezeigt. Kann mir gut vorstellen, dass er sich Schuldgefühle macht, weil er ja wollte, dass Tyler in sein Büro kommt. Er kann zwar nichts dafür, aber mir würde es glaub' ich auch so gehen. Und da er weiß wie sehr Tyler seine Schwester geliebt hat achtet er jetzt auf sie oder nimmt es sich vor. Hoffen tu ich es für Caroline jedenfalls.^^

Stimmt, es muss ja nicht seine Beerdigung gewesen sein. Vielleicht hatte Ally einfach noch nicht die Kraft an sein Grab zu gehen. Ich fand die Aufschrift ja auch so heftig, weil sie so endgültig war.

Ich hab' grad gesehen, dass Remember Me schon auf Platz 10 der User-Charts ist. Da Very Happy

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am So März 28, 2010 5:24 pm

Jetzt war er schon auf Platz 9, als ich reingeschaut habe!! Very Happy
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Gast am Mo März 29, 2010 12:36 pm

Sorry Leute, dass ich jetzt erst dazu komme hier was reinzuschreiben, aber wenn ich gestern damit angefangen hätte, hätte ich ewig geschrieben und ich war gestern fast den ganzen Tag in der Stadt unterwegs .

Okay, also erst mal muss ich hier mal was klar stellen !
Ihr schreibt die ganze Zeit von dem Afroamerikaner in der Bahn, der Ally, Tyler und Aidan so gemustert hat. Es definitiv KEIN Terrorist !
Und zwar war es der Kollege von Allys Vater auf dem Polizeirevier. Es gab doch vorher eine kurze Szene, in der sein Kollege dem Vater erzählt hat, dass Ally bei dessen Frau angerufen hat und gesagt hat, es ginge ihr gut, aber nicht verraten hat, wo sie steckt. Durch diesen Typen hat ihr Vater doch erst erfahren, wo Ally untergekommen ist und konnte so bei Tyler in der Wohnung auftauchen . Achtet beim nächsten Kinobesuch mal drauf .

Okay, ich muss erst mal meine Gedanken ordnen Very Happy .

Erst mal, GENIALER FILM!!! Kein Kritiker dieses Welt soll es sich jemals wagen nochmal zu behaupten, dass dies nur ein Lückfüller von ECLIPSE ist oder dass Rob nur den Super-Vampir spielen kann ! Vom Schaupielerischen haben mich alle so wahnsinnig überzeugt! Hatte ein bisschen die Befürchtung, dass Rob zu viele "Edward-Gesichter" aufsetzt, aber das war gar nicht der Fall!! Rob hat bewiesen, dass dies eine völlig losgelöste Rolle ist von allem anderen, was er je zuvor gespielt hat! Er war grandios !!
Ein paar Mal hatte er diesen dümmlich grinsenden Gesichtsausdruck; ich hätte ihn knutschen können .

Unsere liebe Ruby aka Caroline... *SEUFZ* Die Kleine hatte es wirklich drauf!! So ein süßer Fratz!! Umso trauriger, dass ihre Rolle in der Schule von den Mädels dort so gequält wurde . Als sie sich rumgedreht hat und diese lange Haarsträhne ab war, tat sie mir sooo leid ! Aber es war in meinen Augen richtig, dass Tyler in der Schule so rebelliert hat und dem Mädel ein wenig Angst eingejagt hat!!

Ally/Emilie - ich liebe sie!!! Sie und Rob hatten die perfekte Chemie zusammen und es wirkte kein bisschen kitschig! Oh Gott, wenn ich dran denke, was auch ihnen hätte werden können, wenn Tyler nicht... Sie hätten bestimmt wunderschöne Babys bekommen... Die Bettszene fand ich richtig gut! Dachte erst, es dauert NOCH LÄNGER bis bei den beiden mal was passiert, aber nach Tylers "Aidan ist nicht da" hätte ich mir schon denken können, was Sache ist - noch dazu, weil Ally nur im Sweatschirt dastand.
Ich fand die Szene übrigens irgendwie süß, als Tyler Ally die Haare beim Kotzen gehalten hat ! Wenn das nicht zusammenschweißt, weiß ich auch nicht .

Aidan wurde ja in den US-Kritiken immer als "nervig" hingestellt. Das fand ich nicht unbedingt, an der ein oder anderen Stelle waren seine Kommentare vielleicht unpassend, aber sonst fand ich ihn sehr amüsant Very Happy ! Seine Dialoge mit Tyler waren echt zum Brüllen!!

Pierce und Lena - Pierce war natürlich so grandios wie angekündigt!! Er hatte diese Klatschnäuzigkeit richtig gut drauf. Diese Streitszene in der Kanzlei mit den ganzen Geschäftspartnern hatte wirklich was Absurdes an sich .
Lena als Diane war genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte. Obwohl es nicht viele Szenen zwischen ihr und Tyler gab, hat man gespürt, was für ein tolles Verhältnis sie zueinander hatten.

Allys Dad Neil - ein komischer Charakter Suspect . Schlimm, wie er seine Tochter "kontrolliert" hat! Er hat ja sogar ihren Haustürschlüssel konfisziert ! Kein Wunder, dass sie mal für ein paar Wochen abhauen musste! Man kann es auch übertreiben!!

Und dann natürlich das Ende :
Gott, ich hab mich, glaub ich, noch nie so sehr vor einem Filmende gefürchtet! Als Tyler mit dem Fahrstuhl in dem Gebäude nach oben gefahren ist, meinte das Mädel neben mir im Kino leise "Oh Gott, da passiert doch gleich was!". "Jup" dachte ich mir nur! Und als dann das Datum an der Tafel stand, ging ein richtiges Raunen durch alle Reihen als es plötzlich bei allen !KLICK! machte!
Meine Augen sind komplett trocken geblieben - wahrscheinlich der Schock! - aber ich war auch noch den ganzen Abend deprimiert! Und gestern Morgen bin ich aufgewacht und war es immer noch .
Am schlimmsten war für mich der Moment, als Tyler am Fenster stand, die Kamera von ihm weggefahren ist, die Türme gezeigt wurden und dann plötzlich das Bild schwarz wurde!!! Und das alles kam ohne ein einziges Flugzeug rüber!! Der Hammer!
Und dann natürlich die Szene, in der Ally wieder in die U-Bahn gestiegen ist... *SEUFZ*
Die Hintergrundmusik hat die Depression noch mehr verstärkt, sie passte einfach perfekt!!

Mir ist im Nachhinein aufgefallen, man hätte auf das Ende kommen können, während des Films gab es diverse Hinweise:

1.) Anfangsszene, Untertitelung "New York, 1991"
2.) Szene 2 "10 Jahre später" (1991 + 10 = 2001)
3.) Tyler und Aidan schauen sich im Kino "American Pie" an
4.) Wenn man mal genau auf die Klamotten achtet, sieht man, dass es Sommer sein muss (September)

Okay, alles in Allem wurde ich nicht enttäuscht!! Hab ihn sogar schon meiner Kollegin empfohlen !

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Fr Apr 02, 2010 2:06 am

Sarah ich werd' dir Morgen ausführlich antworten - nachdem mein Gedächtnis wieder aufgefrischt wurde. Wollte nur mal kurz frahen wer hier mitlerweile auf Platz Eins ist?

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Gast am Fr Apr 02, 2010 12:52 pm

TotallyRobsessed schrieb:Sarah ich werd' dir Morgen ausführlich antworten - nachdem mein Gedächtnis wieder aufgefrischt wurde. Wollte nur mal kurz frahen wer hier mitlerweile auf Platz Eins ist?

Ja, Moment... warst du jetzt nochmal in REMEMBER ME?? In OV oder deutsch, hab ich jetzt nicht ganz kapiert ?!
Is ja nicht so, dass ich nächste Woche auch noch 2x reingehen werde...

Juhu, Platz 1 der User-Charts !!! Hab Mittwochabend die deutschen Kinocharts gesehen, da ist er leider nicht in die TOP 3 gekommen . Müssen wir mal noch ein wenig abwarten, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am Fr Apr 02, 2010 4:11 pm

Quasselstrippe schrieb:
Okay, also erst mal muss ich hier mal was klar stellen !
Ihr schreibt die ganze Zeit von dem Afroamerikaner in der Bahn, der Ally, Tyler und Aidan so gemustert hat. Es definitiv KEIN Terrorist !
Und zwar war es der Kollege von Allys Vater auf dem Polizeirevier. Es gab doch vorher eine kurze Szene, in der sein Kollege dem Vater erzählt hat, dass Ally bei dessen Frau angerufen hat und gesagt hat, es ginge ihr gut, aber nicht verraten hat, wo sie steckt. Durch diesen Typen hat ihr Vater doch erst erfahren, wo Ally untergekommen ist und konnte so bei Tyler in der Wohnung auftauchen . Achtet beim nächsten Kinobesuch mal drauf .

Oh Gott, das ist ja mal wieder krass wie falsch man manche Dinge verstehen kann! Ganz lieben Dank für die Erklärung Sarah!! Very Happy
Ich hatte in der Szene nämlich wirklich ein ganz komisches Gefühl und weil der Typ so seltsam geguckt hat und ich irgendwie so gar nix damit anfangen konnte, hab ich natürlich gleich wieder an was ganz schlimmes gedacht! Das was du sagst, dass es der Kollege von Ally's Vater ist, macht natürlich absolut Sinn!
Werd beim nächsten Mal nochmal drauf achten!
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Fr Apr 02, 2010 6:31 pm

Auch hier noch mal kurz.
Sarah ich gehe heute Abend noch mal rein.
In den Deutschen, OT wird a leider nirgends angeboten.
Hm, da es kein Blockbuster ist bin ich mit Platz 4 ganz zufrieden.
Und beim Publikum ist es ja sehr geliebt wies scheint.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Gast am Sa Apr 03, 2010 10:26 am

TotallyRobsessed schrieb:Sarah ich gehe heute Abend noch mal rein.

Das sind dann vorerst wie viel Mal? Geplante 4x ?? Guter Schnitt, ich hab mit 3x geplant . Über diese Anzahl der Kinobesuche bin ich aber bei NEW MOON auch nicht hinausgekommen, mal sehen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am So Apr 04, 2010 1:53 am

Ich weiß noch nicht wie viele es noch werden. Da ich so wohl nicht mehr nach Göttigen komme (es sei denn ich will nach Frankfurt fahren und hab' für Kino keine Zeit^^) wird es wohl bei drei Mal bleiben. Es sei denn die bieten ihn doch noch im Kino in meiner Nähe an, dann gehe ich auf jeden Fall noch mal mit einer Freundin rein und dann ist die Zahl nach oben wahrscheinlich offen. xD

Ich hab' es gestern leider nicht mehr geschafft, weil ich erst gegen 23 Uhr zu hause war und dann wollte ich nicht mehr an den PC gehen. Was soll ich sagen? Mir ist aufgefallen, dass ich die Synchro beim ersten Mal nur ertragen konnte, weil alles noch so neu war.^^ Das hat dazu geführt, dass ich ihn den Film nicht mehr so genießen konnte. Beim zweiten Mal achtet man ja doch mehr auf andere Dinge, es ist halt nicht mehr "neu". xD
Was mich überrascht hat war, dass das Kino doch noch recht voll wurde. Ich würde sagen, dass es dreiviertel gefüllt war. Ich hatte ehrlich gesagt mit einem fast leeren Kino gerechnet...

Und dann habe ich natürlich auf den "Terroristen" geachtet. xD Es tut mir ja so leid Sarah, aber wenn man das Drehbuch nicht gelesen hat achtet man da einfach nicht drauf und er hat ja wirklich grimmig geguckt.^^ Das Caroline so traurig guckt, als Tyler sie nicht abgeholt hat ist mir so wirklich erst im Nachhinein auf der Fahrt nach hause aufgefallen. Das muss so schlimm für sie sein, wenn ihr Vater wird sie sicher nicht abholen können und ihre Mutter muss sicher arbeiten. Wie kommt sie denn dann nach hause? Ist euch eigenetlich aufgefallen, dass Caroline bei der Szene am Grab von Tyler ( ) schon wieder lange Haare hat? Mir jetzt schon. xD Deshalb ist es wirklich ein jährliches Treffen gewesen und das erklärt für mich auch, dass Ally nicht dabei war. Zu komisch ist einfach immer noch, wie Rob die Gabel hält. Ich weiß nicht warum, aber ich könnte mich immer wieder wegschmeißen, wenn ich das sehe. Meine Lieblingsszene.^^ Achso und ich hab' gesehen, dass Charles bei der Ausstellung von Caroline am Ende ihre Hand nimmt und mit ihr durch den Gang läuft. Das zeigt ja auch noch mal, dass er sich geändert hat und nicht mehr so unnahbar ist. Vorher hatte das auf mich irgendwie nicht den Eindruck gemacht. Tut mir leid, Charles.^^
Was gleich geblieben ist ist, dass am Ende alle geschockt sind. Als wir aus dem Kino gegangen sind hat einer telefoniert und meinte, dass das ganze Kino geheult hätte. xD Ich musste wieder nicht wirklich weinen, aber das ändert sich nächste Woche. Tylers Stimme aus dem Off ist ja mit der Synchro schon kaum zu ertragen für mich.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  SteffiIsabelle am So Apr 04, 2010 12:12 pm

Ich hab ihn nun auch gesehen und bin immer noch ganz fertig!

Ich habe ja alle Spoiler vermieden und war dann umso geschockter vom Ende. Habs echt nicht fassen können, dass Tyler stirbt Als ich geschnallt hab, wo Tyler an diesem Morgen war, wollte ich nur noch raus aus dem Kino, ich ahnte, was kommen würde. Mein Ende war jedoch der Grabstein Ich hab im Kino Rotz und Wasser geheult und muste den Abspann abwarten, bis ich mich nach draussen wagte.

Den Film fand ich klasse! Der Grundton war irgendwie bedrückend, und doch hab ich oft lachen müssen. Rob in dieser Rolle hat mir wahnsinnig gut gefallen. Vorallem hab ich ja das Glück, dass bei uns in der Schweiz die Filme im Originalton laufen. Deshalb kam ich auch in den Genuss von Robs Stimme

Ach, der Typ in der U-Bahn war der Kollege von Ally's Dad? Danke! Das war nämlich auch ein grosses Thema bei meiner Freundin und mir. Wir dachten, es sei einer der Typen, die damals Ally's Mum umbrachten.

Im Kino werd ich mir den Film nich noch mal ansehen, aber die DVD kauf ich mir 100%-ig. Dann kann ich nämlich in aller Ruhe heulen

Und noch was hat dieser Film gebracht: Meine Freundin findet Rob jetzt auch sexy Bisher gefiel er ihr nur in der Rolle von Edward, aber seit Remember Me sabbert sie jetzt auch Rob an
avatar
SteffiIsabelle
Robs Flamme

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 29.12.09
Alter : 33

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Mo Apr 05, 2010 5:01 pm

Oh Steffi, komm mal her.
Das tut mir leid. Ich wusste das Ende zum Glück schon, weiß nicht was ich sonst gemacht hätte.^^
Aber es war trotzdem schlimm. Das Original kommt bei mir ja erst noch und wenn ich deinen Beitrag so lese befürchte ich, dass das große Heulen bei mir auch noch kommen wird.

Wie gut, dass du den Kollegen von Ally's Dad auch nicht erkannt hat, dann war ich ja nicht die Einzige. Es ist wahrscheinlich wirklich so, dass man nicht drauf achtet, wenn man das Drehbuch nicht kennt. Man mag ihn einfach nicht und verbindet ihn dann mit dem Schlimmsten.

Ich frag' mich immer wieder wie der Film es schafft lustig zu sein ohne dabei ein einziges Mal diese bedrückende Stimmung zu verlieren.

Freut mich, dass er dich auch so gut gefallen hat und seine Freundin endlich Robs Schönheit erkannt hat. Weiß eh nicht, wie das nach diesem Film nicht sein kann. Suspect

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  SteffiIsabelle am Mo Apr 05, 2010 5:13 pm

Ja ich glaube auch, dass der Film mit Robs Stimme nochmal ein bisschen trauriger ist... Die Sanftheit und Verletzlichkeit mit der er spricht ist so... so... so... rührend und doch irgendwie stark Da kommen mir beim Schreiben schon fast wieder die Tränen...

Ich weiss nicht, ob ich mir den Film angesehen hätte wenn ich gewusst hätte, dass Tyler am Schluss stirbt. Obwohl es eigentlich logisch ist, wenn man den Titel bedenkt... Aber soweit hatte ich gar nicht gedacht. Ich bin wirklich froh, dass ich es NICHT wusste, sonst hätte ich einen ganz ganz ganz tollen Film verpasst.

Mir gefiel de Chemie zwischen Rob und Emilie super. Es ist nicht ein typischer amerikanischer Teeniefilm. Dafür haben beide in ihren jungen Leben schon zuviel mitmachen müssen, ohne dass es zu kitschig oder übertrieben war. Auch sehr gefallen hat mir, dass sie nicht schon beim ersten Date zusammen im Bett gelandet sind (obwohl ich nach der Duschszene das zuerst gedacht hatte )
avatar
SteffiIsabelle
Robs Flamme

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 29.12.09
Alter : 33

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am Mo Apr 05, 2010 5:14 pm

TotallyRobsessed schrieb:
Wie gut, dass du den Kollegen von Ally's Dad auch nicht erkannt hat, dann war ich ja nicht die Einzige.
Syl, du warst definitiv nicht die Einzige! Ich habs ja irgendwie auch nicht sofort kapiert!! Suspect

TotallyRobsessed schrieb:Ich frag' mich immer wieder wie der Film es schafft lustig zu sein ohne dabei ein einziges Mal diese bedrückende Stimmung zu verlieren.
Das find ich auch so krass!! Aber für die meisten Lacher sorgt noch Aidan! Der Kerl ist echt unschlagbar!! Allein schon die Szene im Gefängnis mit ihm und Tyler... Eigentlich eine nicht gerade lustige Lage und bringt alle zum Lachen...!

@Steffi:
Ist doch wirklich toll, dass der Film deine Freundin endlich von Rob an sich überzeugt hat. Edward ist mit DIESER Rolle wirklich kaum vergleichbar!! Aber du schaust dir den Film wirklich nicht nochmal im Kino an? Gut, ich versteh schon, dass es so traurig ist, aber bis zur DVD ist es noch sooo lange hin.
Ja, die Chemie zwischen Emilie und Rob war wirklich toll und es hatte gar nichts von diesen vorprogrammierten Romanzen, die man sonst so kennt. Aber der gesamte Film war ja sowas von toll und tiefgründig, dass das wahrscheinlich gar nicht in einer oberflächlichen Art ging... Es war einfach alles so real!!
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Mo Apr 05, 2010 5:33 pm

SteffiIsabelle schrieb:Auch sehr gefallen hat mir, dass sie nicht schon beim ersten Date zusammen im Bett gelandet sind (obwohl ich nach der Duschszene das zuerst gedacht hatte )
Genauso ging es mir auch.

Ich denke diese drückende Stimmung liegt auch sehr am Score. Die Lieder waren immer so passend, wenn man sich den einen Tag lang in endlosschleife anhört wird man bestimmt depressiv.^^ Wo die Songs vom Soundtrack geblieben sind weiß ich immer noch nicht. Es gab doch nur ein einziges Lied im Film und das war im Restaurant? Das glaub' ich dir sofort, dass der Film mit Robs Stimme viel intensiver und trauriger ist, beim zweiten Mal hat mich die Synchro auch schon angefangen zu stören. Ich darf gar nicht an den letzten Brief an Michael mit Robs Stimme denken. Hab' sie ja noch nicht gesehen, aber alleine die Vorstellung reicht vollkommen.

Und du willst wirklich nicht noch mal ins Kino? Ich kann Filme ohne Happy End ja eigentlich auch nicht ausstehen, aber nur ein Mal hätte ich dann doch nicht geschafft. Beim ersten Mal ist es wahrscheinlich immer am schlimmsten. Beim zweiten Mal konnte ich zumindest schon in der ersten Nacht wieder richtig schlafen (hab' nach dem ersten Mal drei Tage gebraucht um wieder runter zu kommen).

Mit Teeniefilmen hat das wirklich nichts zu tun. Glaub' auch nicht, dass Rob für so einen Film unterschrieben hätte. Er nimmt halt nur anspruchsvolle Rollen. Für mich ist es 80% Drama und 20% Romanze, weil wirklich viele glückliche Szenen hatten Tyler & Ally ja nicht.

@Susi:
Tyler hatte aber auch seine lusitgen Sätze. "Ich weiß endlich was ich am besten kann.", die Szene mit der Obstschale und alle Szenen mit Caroline. (Steffi, wie war es als Rob Französische gesprochen hat???) Aber du hast schon recht, Adian hat in jeder seiner Szenen für Lacher gesorgt und zusammen mit Tyler ist er eh unschlagbar.

Ich würde auch nicht sagen, dass Tyler so ganz anders ist als Edward. Allein schon das Rauchen und die Schlägerein, Edward würde Bella nie an die Wand drücken oder schreien usw. usw. Kann gar nicht verstehen wie Kritiker behaupten können, dass sich die Rollen nicht groß voneinander unterscheiden würden (ja, die gab es in Amerika). Suspect Aber wenn man nach was zum Nörgeln sucht findet man es bestimmt auch.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  SteffiIsabelle am Mo Apr 05, 2010 5:41 pm

@Syl: Rob's Französisch:

Reicht das?

Ich glaub, bei dieser Szene hab ich wirklich gesabbert und meine Freundin hat mich sogar begraptscht
avatar
SteffiIsabelle
Robs Flamme

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 29.12.09
Alter : 33

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Sunny am Mo Apr 05, 2010 5:45 pm

TotallyRobsessed schrieb:Glaub' auch nicht, dass Rob für so einen Film unterschrieben hätte. Er nimmt halt nur anspruchsvolle Rollen.
Da hast du wirklich Recht. Rob wählt nur gute Projekte aus!! Very Happy Er meinte das ja auch schon bei der Frage zu der romantischen Komödie, dass nur blöde Drehbücher im Umlauf seien. Das heißt er wartet bis er was richtig gutes findet!!

TotallyRobsessed schrieb:@Susi:
Tyler hatte aber auch seine lusitgen Sätze. "Ich weiß endlich was ich am besten kann.", die Szene mit der Obstschale und alle Szenen mit Caroline. (Steffi, wie war es als Rob Französische gesprochen hat???) Aber du hast schon recht, Adian hat in jeder seiner Szenen für Lacher gesorgt und zusammen mit Tyler ist er eh unschlagbar.

Ich würde auch nicht sagen, dass Tyler so ganz anders ist als Edward. Allein schon das Rauchen und die Schlägerein, Edward würde Bella nie an die Wand drücken oder schreien usw. usw. Kann gar nicht verstehen wie Kritiker behaupten können, dass sich die Rollen nicht groß voneinander unterscheiden würden (ja, die gab es in Amerika). Suspect Aber wenn man nach was zum Nörgeln sucht findet man es bestimmt auch.
Ja, Tyler ist auch wirklich lustig, vor allem wenn er Caroline zum Lachen bringen will, da hast du Recht!! Das macht ja alles eigentlich nur noch schlimmer!!! Tyler und Aidan zusammen sorgen wirklich für Lachkrämpfe, allerdings!! Da haben sich ja zwei Mitbewohner gesucht und gefunden. *g* Ich find das auch so süß von Aidan, dass er nach dem Streit zwischen Ally und Tyler zu Ally's Haus geht und sie bittet Tyler zu verzeihen!! Wenn er das nicht gemacht hätte, wären sie vielleicht im STreit auseinander gegangen!!

Nee, Edward ist anders, aber Tyler ist auch ein Lieber! Was??? Solche Kritiken gab es??? Die beiden Rollen kann man doch wirklich nicht miteinander vergleichen!!!
avatar
Sunny
Er hat nach dem Date angerufen!

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 21.12.09
Alter : 35

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Gast am Di Apr 06, 2010 11:41 pm

Sodele, war ja heute (wie mehrfach erwähnt ) nochmal in unserem momentanen Lieblingsfilm - nochmal in der deutschen Version, OV folgt ja Samstag .

War dieses Mal mit einer Freundin drin, die Rob so... eher "na ja" findet. Aber der Film hat ihr wohl ganz gut gefallen, soweit ich das mitbekommen habe !

Beim 2. Mal sind mir natürlich wieder ziemlich viele Sachen aufgefallen, die man beim ersten Mal logischerweise gar nicht registriert.
Hab mal auf eure Bemerkung mit seiner Hand und der Gabel im Restaurant geachtet ; ihr hattet recht. Er hält sie wirklich ziemlich komisch! Der hat aber auch lange Finger, mein lieber Scholli!!

Dann ist mir noch aufgefallen, dass in der Szene im Politikkurs, als Tyler Ally quasi das erste Mal bemerkt, der Dozent über "Terrormeldungen in der heutigen Zeit" spricht. Das war ja wieder ein Indiz auf's Ende !

Das Ende selber war natürlich wieder... Gott, ich bin innerlich wieder kollabiert! Ab dem Moment, in dem die Melodie vom Score ("Remember Me") anfängt, war's aus bei mir!! Gott, hat mein Herz geklopft!!! Geheult hab ich wieder nicht; immer noch der Schock !! Hammer, was ein Film mit einem anrichtet!

Meine Freundin hat vor dem Film schon die wildesten Spekulationen über das Ende gehabt; hab ihr nur erzählt, dass es kein Happy End gibt. Sie so: "Okay, dann stirbt entweder er oder Ally!" Okay, soweit schon mal nicht schlecht... Dann kam sie mit: "Okay, ich finde, er raucht ein bisschen zu viel - herrje, der stirbt bestimmt an einer Krankheit und hat am Ende Krebs oder so!" Ähm.... neeee... Suspect
Na ja, im Endeffekt hab ich ihr verraten, dass sie ab einem "ganz bestimmten Punkt" merken wird, was das Ende sein wird! Ich sie natürlich demonstrativ bei der Szene mit dem Datum an der Tafel angesehen... bei ihr dauerte es ein paar Sekunden... und sie dann plötzlich so: "Oh Gott, der steht ja wohl nicht gerade an einem Fenster in diesen...?!" Ich so: "Jep."

Ach ja... weitere meiner Erkenntnisse folgen bestimmt .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  SteffiIsabelle am Mi Apr 07, 2010 11:16 am

Als ich am Karfreitag im Kino war, waren ca. noch 10 andere Frauen mit drin (1. wars ein kleines Kino und 2. wars mitten am Nachmittag...)

Wo dann das Datum auf der Tafel erschien ging das Geflüster los und die eine dann ganz laut: "NEEEEIIIN, das können die nicht machen! Das geht nicht! " Ich hatte mittlerweile auch geschnallt, was da passieren wird und hab vor lauter Schreck mein noch halbvolles Popcorn (ich war so gefesselt vom Film, dass ich vergessen hatte zu essen...) auf den Boden verteilt. Tja und von ca. diesem Moment an liefen dann die Tränen
avatar
SteffiIsabelle
Robs Flamme

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 29.12.09
Alter : 33

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  TotallyRobsessed am Sa Apr 24, 2010 3:07 am

Es ist doch immer wieder ein Erlebnis sich den Fim anzusehen.
Jedes Mal nimmt er mich von Anfang an total mit.^^
Mir standen so oft Tränen in den Augen.

Bin mir jetzt auch ziehmlich sicher, dass Caroline von der Schule aus das Unglück sehen könnte, weil sie aus der Schule rennt (ich nehme mal an, dass die Lehrer die Schüler informiert haben und sie weiß ja, dass ihr Vater dort arbeitet und er wird ihr am Morgen bestimmt auch gesagt haben warum Tyler sie nicht zur Schule fährt) und dann in eine bestimmte Richtung schaut.

Und dann ist mir noch ein weitere Hinweis auf's Ende aufgefallen. Kann mich nicht erinnern, dass das hier schon genannt wurde. Und zwar spricht Tyler an dem Tag im Büro ja mit der Assistentin von seinem Vater über die Fotos und dann fragt sie ihn wann Michael noch mal gestorben sei und Tyler antwortet 1995 soraufhin sie sawas sagt wie "Ist das wirklich schon 6 Jahre her?". 1995 + 6 = 2001

Es ist erstaunlich, dass viele gar nicht daran denken, dass der Film nicht in der Gegenwart spielt obwohl so viele Anspielungen auf das Jahr im Film vorkommen. Die Schwester vom Freund meiner Freundin hat auch nicht mehr dran gedacht. Es war toll mal die Raktion von Leuten zu beobachten, die so gar nichts über den Film wussten. Meine Freundin hat übrigends auch erst gedacht, dass der Typ im Zug einer von den Leuten war, die damals Allys Mutter erschossen haben. Wir sind also nicht alleine Susi Wir sind dann noch fast den ganzen Abspann über sitzen geblieben, weil die beiden sich erst mal beruhigen müssten. Keine Ahnung warum ich immer noch nicht heulen musste. Wahrscheinlich bin ich einfach zu geschockt. Hab' auch fesgestellt, dass ich den Film einfach immer wieder gucken kann ohne, dass es langweilig und weniger emotional für mich ist. *DVD braucht*

Wir waren höchstens 8 Leute im Kino. xD Als ich in den Saal gegangen bin war noch keiner da und die Beiden wollten unbedingt weiter hinten sitzen dabei hatte ich mir so einen schönen Platz in der Mitte der zweiten Reihe ausgesucht. Vor der Werbung Suspect wurde erst mal der deutsche ( ) Eclipse-Teaser gezeigt.

_________________
David Cronenberg über Rob:
"Next year you’ll see me again in Venice with 'Cosmopolis' and Robert Pattinson, one of the most intense actors of this generation.
He’ll blow your mind."
avatar
TotallyRobsessed
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2151
Anmeldedatum : 27.11.09
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gedanken zum Film

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten